David Goliath

Deutscher Schriftsteller

Meine Gedichte

Poesie


Zurück zur Übersicht

28.10.2020

Hunger

Weniger ist leer.
Viel Verzicht, kein Verzehr.

Was ist nichtig?
Was ist wichtig?
Ein voller Teller
für jeden Bittsteller!
Ich bin satt,
bist du es auch?
Ich sehe deinen Nabel,
wo ist dein Bauch?
Nichts zu essen. Nichts zu fressen!
Müde, schwach, so gern vergessen.
Es ist genug für alle da,
doch Neid frisst jedes Dogma.
Brich das Brot mit einem Fremden,
selbst Krumen können die Not dämpfen.
Teile Saat, spende Karat!
Was ist Reichtum in einem fragilen Staat?
Es ist genug für alle da,
doch Gier frisst jedes Mantra.

Hunger!

Man ist, was man isst.
Man isst nichts, man ist nichts.



Zurück zur Übersicht