David Goliath

Deutscher Schriftsteller

Meine Gedichte

Poesie


Zurück zur Übersicht

28.10.2020

Rattenfänger

Meine Köder sind geschmackvoll und leicht zu schlucken.
Ich stehe hinter euch, werde mich bei Gefahr wegducken.
Ohne Rückgrat kann ich mich gut verbiegen.
Kein Gold der Welt kann meine Integrität aufwiegen.
Meine Versprechen sind schöne Seifenblasen
voller leerer Floskeln, mit vielen tollen hohlen Phrasen.
Sie glitzern und funkeln, sind groß, reichlich vorhanden.
Eine für jeden, ich hab eure Wünsche verstanden.
Mit meinen kurzen Beinen tanz ich auf den krummen Balken.
Euch gefällt, was ihr seht, der Applaus wirkt keineswegs verhalten.
Mein Siegerlächeln blendet und narrt eure Naivität.
Ich kann auch noch lächeln, wenn euch das Lachen vergeht.

Ich bin euer Schicksal.
Ich bin eure Zukunft.
Hinfort mit den Folianten!
Weg mit der Vernunft!
Ihr könnt mir glauben, mir vertrauen.
Für euch will ich Paläste bauen.
Folgt mir! Ich bin der Rattenfänger.
Folgt mir! Der Rattenschwanz wird immer länger.

Im Kleingedruckten steht, dass ich euch Bären aufbinde.
Euch ist das egal, solange ich Scheiterhaufen entzünde.
Mein Bärendienst für euch ist nicht von guter Intention.
Der Eigennutz daraus allerdings schon.
Das Kartenhaus mache ich dem Erdboden gleich.
Ich bin jetzt der Chef, ihr seid Gast in meinem Reich.
Zweifel und Kritik will ich nicht hören!
Plausible Argumente werde ich zerstören!

Ich bin Richter und Henker für Avantgardisten und Querdenker.

Ich bin der Ränkeschmied und schmiede Intrigen.
Im Ränkespiel werdet ihr mich niemals besiegen.
Dissidenten können mir gestohlen bleiben.
Ohne Kopf wird sich der Körper schon von selbst verneigen.
Auf den Thron habt ihr mich bereitwillig geputscht.
Zu spät habt ihr erkannt, dass meine Maske verrutscht.
Solltet ihr euch echauffieren, folgt ein Verbot.
Ich kann alles verbieten, ich bin euer Despot.

Mit Stammtischparolen füttere ich eure Lust auf Sensationen.
Als Thekenstratege bin ich Hebamme in der Nachrichtenmanege.
In der Gerüchteküche wird kalt serviert und messerscharf gewürzt.
Verbrennt euch nicht die Finger, wenn ihr euch auf die Appetithäppchen stürzt,
bis es euch im Halse stecken bleibt.



Zurück zur Übersicht